Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ascona A / Manta A Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Taron

Erleuchteter

  • »Taron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 459

Wohnort: bei Berlin

Auto(s): Manta A 1,9S

Bundesland: Brandenburg

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Juli 2013, 18:24

Manta Vorderachse

Weiß einer von Euch was das für Bleche sind ?
Ich mein die neben den Motorhaltern.
Soll ne Manta VA sein.
Gruß Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Taron« (25. Januar 2014, 20:20)


2

Samstag, 27. Juli 2013, 19:37

:wink:
gesehen hab ich das auch noch nie
muß eine sehr frühe achse sein
in meinem whb is eine abbildung einer vorderachse von mai 71 die hat die bleche auch dran
:ka:
wer schreibfehler findet darf sie behalten
crazy :wink: :no1: romanes eunt domus
(und der heißt nich nur so)

Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »crazy« (Heute, 01:96)

3

Samstag, 27. Juli 2013, 20:11

Ich vermut mal (weiß es aber nicht definitiv!):

Könnte das ein Anschlag sein, welcher den Lenkungseinschlag der Räder begrenzt?

Bei meiner Achse (2/72) ist der Anschlag am Lenkungshebel und unterer Querlenker.

4

Samstag, 27. Juli 2013, 22:02

:wink:

Bei meiner Achse (2/72) ist der Anschlag am Lenkungshebel und unterer Querlenker.

die lenkanschläge sind auch am untern querlenker
da oben kommt nichts hin was begrenzt werden müßte
whb seite 3
wer schreibfehler findet darf sie behalten
crazy :wink: :no1: romanes eunt domus
(und der heißt nich nur so)

Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »crazy« (Heute, 01:96)

Kloostein

Erleuchteter

Beiträge: 262

Wohnort: 83059 Kolbermoor

Auto(s): Manta A

Bundesland: Ober Bayern

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Juli 2013, 11:33

Hast du da noch ein besseres bild von? wo man auch die schweißnähte sieht! :wink:
Das Leben ist hard,......aber ungerecht!

Taron

Erleuchteter

  • »Taron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 459

Wohnort: bei Berlin

Auto(s): Manta A 1,9S

Bundesland: Brandenburg

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Juli 2013, 12:20

Hast du da noch ein besseres bild von? wo man auch die schweißnähte sieht! :wink:

Nee, leider nicht, ist ein Ebayauktionsfoto.
Gruß Peter

Kloostein

Erleuchteter

Beiträge: 262

Wohnort: 83059 Kolbermoor

Auto(s): Manta A

Bundesland: Ober Bayern

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Juli 2013, 13:49

Ich hab jetzt einige Bücher durchforstet - nix!

Meiner meinung sind die nich "Orginool"! :bn:

Ich glaube ja das die ohren nachträglich angeschweißt wurden, zu welchen zweck auch immer!
Das Leben ist hard,......aber ungerecht!

8

Sonntag, 28. Juli 2013, 14:30

:wink:


klick ma auf den link
wer schreibfehler findet darf sie behalten
crazy :wink: :no1: romanes eunt domus
(und der heißt nich nur so)

Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »crazy« (Heute, 01:96)

Taron

Erleuchteter

  • »Taron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 459

Wohnort: bei Berlin

Auto(s): Manta A 1,9S

Bundesland: Brandenburg

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Juli 2013, 14:46

klick ma auf den link

Stimmt da sind die Bleche mit abgebildet.

Meine VA (Bj.71) hat die Bleche nicht.
Für was sind die Bleche ?
Gruß Peter

Monzablau

Moderator

Beiträge: 2 750

Wohnort: 25462 Rellingen

Auto(s): 3 Manta-A, Opel Adam

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Juli 2013, 21:47

Das ist ein ganz früher Vorderachskörper (Version bis Mitte November 1970).

Rainer

11

Sonntag, 28. Juli 2013, 21:54

:wink:
und wofür sind die bleche
wer schreibfehler findet darf sie behalten
crazy :wink: :no1: romanes eunt domus
(und der heißt nich nur so)

Dieser Beitrag wurde bereits 1.694.000 mal editiert, zuletzt von »crazy« (Heute, 01:96)

Monzablau

Moderator

Beiträge: 2 750

Wohnort: 25462 Rellingen

Auto(s): 3 Manta-A, Opel Adam

  • Nachricht senden

12

Montag, 29. Juli 2013, 18:01

Daran wurde der allererste Version des Unterfahrschutzes montiert, der jedoch meines Wissens nach nicht in der Serie verbaut wurde. Denn nach den schlechten Ergebnisse bei den Crashtests mit Manta-/ und Ascona-A (Juni bis August 1970), ließ Opel einen geänderten Unterfahrschutz konstruieren (vgl. mein großes Ascona-A Buch). Die schon produzierten Vorderachsköper mit den Anschweißblechen wurden zwar später (ab November 1970) geändert, jedoch in der Serie verbaut. Die Zeichnung im WHB stammt übrigens vom Juni 1970.

Rainer

Brinki

Premium VIP-Mitglied

Beiträge: 5 133

Wohnort: 24582 Bordesholm

Auto(s): Ascona-A Voyage 2,2i, Bedford-Blitz 3,024V

Bundesland: Schleswig-Deutschland

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Juli 2013, 18:49

Jepp...so ists. Die anderen Unterfahrschutzbleche waren dann AM Längsträger verschraubt und stützen sich an der Achse nur ab....
Ein Auto bekommt sein Gesicht erst im Gebrauch! Genau so, wie ein Mensch auch erst durch das Leben sein Gesicht bekommt. Da aber die Art, wie Menschen Automobile behandeln und gebrauchen, durchaus verschieden ist, so sind auch die Autos aus der gleichen Serie sich nach einiger Zeit durchaus nicht mehr gleich.
Heinrich Hauser; "Friede mit Maschinen" 1928

Ähnliche Themen